In der Freßgass

  • Veröffentlicht am: Mo, 3 Aug 2015
  • von: Jonas Bürgi

Am 30. Juni waren wir in der Innenstadt in der „Freßgass“. Eine Mehrheit der Frankfurter/innen wie auch der Touristen kennt die Innenstadt in erster Linie als Ort für Einkäufe, Sightseeing oder Museumsbesuche. Wir haben jedoch auch Bewohner/innen und Geschäftsbesitzer/innen getroffen, für die die Innenstadt Mittelpunkt des alltäglichen Lebens ist. Der Stadtteil-Historiker Hans Zimmermann zeigte in seiner Ausstellung  die Freßgass im Wandel der Zeit. Vor 40 Jahren verkehrten hier Autos auf einer vierspurigen „Stadtautobahn“!
Als Problem sehen insbesondere die Ladenbesitzer/innen, dass Familien- und Gastronomiebetriebe durch Ladenketten verdrängt werden. Als Unort wurde mehrfach der Goetheplatz genannt, der seit der Neugestaltung kahl und unattraktiv sei.
Wir werden auf dem Museumsuferfest nochmals im Zentrum anzutreffen sein: Am Samstag, den 29.8. und Sonntag, den 30.8. stehen wir mit unserem Fahrrad-Stand jeweils von 11-13 Uhr am Fahrtor.